lipodem-volkskrankheit

Lipödem Volkskrankheit

Meist beginnt die Krankheit Lipödem in der Pubertät. Was zuerst aussieht wie weibliche Rundungen entwickelt sich über die Jahre zu angeschwollenen und deformierten Beinen. Es entstehen die typischen Reiterhosen.

Die Krankheit heißt Lipödem und ist eine chronische und vermutlich erbliche Fettverteilungsstörung. Diäten und Sport helfen nicht.

Rund vier Millionen betroffene Frauen bundesweit in Deutschland und angeblich ca. 400 Tausend in Österreich leiden jahrelang unter ihrem Aussehen und heftigen Schmerzen.

Liposuktion als Lösung

Oftmals bleibt die operative Therapie nicht aus. Das krankhaft vermehrte Fettgewebe kann nur operativ entfernt werden. Eine besonders schonende Variante ist die WasserstrahlAssistierte Liposuktion (WAL).

Bei dieser Methode werden die abzusaugenden Areale vor dem Eingriff nicht mit Tumeszenzflüssigkeit vollgepumpt. Hier werden die Fettzellen von einem Wasserstrahl aus dem Unterhautzeltverband herausgelöst und in weiterer Folge abgesaugt.

0 %
Der Patienten leiden an einem Lipödem, das auch die oberen Extremitäten betrifft
0 %
Österreichweit betroffen
0 %
Der Menschen haben ein Familienmitglied, das auch davon betroffen ist.

Liposuktion als Lösung

Die Fettabsaugung ist oft die einzige Möglichkeit, die Beschwerden,
Schmerzen und Symptome dauerhaft zu mindern oder gar zu beseitigen. Die Liposuktion beim Lipödem ist eine sehr effektive und erfolgreiche Behandlungsoption.

Das Risikoprofil des operativen Eingriffs ist vergleichsweise sehr gering. In erster Linie gehe es darum, den Patienten wieder Schmerzfreiheit, Beweglichkeit und Freude zu ermöglichen. Viele Frauen, die operiert wurden, berichten von einem neuen Leben.

Was sagen Betroffene

Anonyme Lipödem-Betroffene

Ich bin 37 Jahre alt und habe zwei Kinder von 16 und 10 Jahren. Das Lipödem, kurz Lip genannt, ist bei mir vor 17 Jahren ausgebrochen – und ich wusste es damals leider nicht. Kein Arzt erkannte, dass ich krank war und somit konnte das Lip in meinen Beinen weiter ungehindert wachsen.

Mein Leben war von nun an bestimmt und geprägt von unzähligen Diäten und jeder Menge Sport, was dazu führte, dass ich einen ganz flachen Bauch bekam und auch sonst sehr schlank war. Die Beine jedoch wurden immer dicker. Die Schmerzen, die ich hatte, schob ich immer auf meinen Job, bei dem ich den gesamten Tag über viel stand. Ich fühlte mich nicht mehr wohl.

Erst 12 Jahre nach Ausbruch der Krankheit wurde bei einem Hausarztbesuch, aufgrund eines Muttermals, die Diagnose Lipödem gestellt. Die Ärztin war völlig  überrascht, dass kein anderer Arzt es im Vorfeld erkannt hatte, denn mein Körper war von der Krankheit sehr gezeichnet. 

Ich entschied mich zur Liposuktion, dem Fettabsaugen in einer OP. Das Ergebnis war und ist unglaublich. Es ist nicht nur der Umfang der Arme und Beine geschrumpft, ich habe auch seit, den insgesamt vier Operationen, keine Schmerzen mehr.

Du hast also eine Liposuktion ausprobiert. Wie war das Ergebnis nach dem Fettabsaugen? Gab es Schwierigkeiten dabei? 

Heute bin ich absolut schmerzfrei und kann wieder Sport ohne Schmerzen betreiben. Ich gehe laufen und reiten und auch beim Tanzen kann ich alles wieder machen. Ich bin wieder voll für meine Kinder da und kann alles tun, wonach mir der Sinn steht. Und ich mache überhaupt keine Diät mehr. Man kann abschließend sagen, ich habe mein Leben zurück!

Vorteile der WAL (Wasserstrahl- Technologie)

Schonend mit dem sanften Strahl des Wassers

Risikoarme Technik

Der Arzt sieht die Konturen sehr gut im Vergleich zu anderen Technologien – 70% weniger benötigte Tumeszenzflüssigkeit = weniger Schwellungen

Sehr guter Straffungseffekt der Haut

In allen Körperregionen anwendbar

Sehr gleichmäßige Ergebnisse und geringe Korrekturraten da man während der Operation sieht, was man absaugt

Operation in Lokalanästhesie und ambulant möglich

Kurze Erholungsphase nach der Operationen man ist sehr schnell wieder körperlich fit

Konservative Therapiemöglichkeiten

Zur Behandlung des Lipödems gibt es leider keine Medikamente. Auch
Diäten erweisen sich meist als wirkungslos. Sportliche Betätigungen und
eine gesunde Ernährung können zur Vermeidung bzw. Reduzierung von
Übergewicht helfen, das Lipödem selbst bleibt jedoch davon unbeeinflusst

Zur Verbesserung bzw. Beseitigung der Spannungs- und  ruckschmerz-Symptomatik sowie zur Reduzierung der Wassereinlagerungen ist die Komplexe Physikalische Entstauungstherapie (KPE) in vielen Fällen sehr wirksam. Die KPE besteht aus manueller Lymphdrainage (MLD), Kompressions- und Bewegungstherapie sowie Hautpflege.

Die Diskussion auf unserer Facebook Seite weiterführen